MeteoSchweiz App Hagelmeldungen der Bevölkerung

Um die Lücke zwischen Radar-basierten Hagel Algorithmen und automatischen Hagelsensoren zu überbrücken, hat das Mobiliar Lab für Naturrisiken und das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz im Mai 2015 eine Hagel Meldefunktion auf die MeteoSchweiz App installiert. Dieses crowdsourcing Projekt ist erfolgreich; Nutzer haben bis Sommer 2019 mehr als 64‘000 Meldungen gesandt. Wir haben neulich einen Artikel zu den MeteoSchweiz crowdsourcing Hagelmeldungen im Bulletin of American Meteorological Society BAMS (https://journals.ametsoc.org/doi/full/10.1175/BAMS-D-18-0090.1; auf Englisch) veröffentlicht. In diesem Artikel beschreiben wir die Meldungen, wie sie nach Glaubwürdigkeit gefiltert wurden, und zeigen einen Vergleich der gemeldeten Grösse mit zwei radar-basierten Hagel Algorithmen, die Hagelwahrscheinlichkeit (Probability of Hail, POH) und die maximale Hagelgrösse über 2cm welche an diesem Standort erwartet werden kann (maximum expected severe hail size, MESHS).

Jede Person in oder in der Nähe der Schweiz darf gerne mitwirken und bei Hagelauftreten die maximale beobachtete Grösse via MeteoSchweiz App melden. Sie finden eine Erklärung wie man bestenfalls eine Hagelmeldung macht im MeteoSchweiz Blog des 2. May 2019. Dieser Blog ist der dritte Teil einer Blogserie zu Hagel in der Schweiz.