Angewandte Forschung Hagel und Windböen

Von April bis September ist die Schweiz oft von starken Gewittern betroffen. Windböen und Hagel können erhebliche Schäden verursachen, die für Versicherungsunternehmen hohe Kosten darstellen. Im Projekt werden solche Gewitterereignisse analysiert.

Um zu einer räumlich umfassenden 3D-Ansicht mit hoher zeitlicher Auflösung zu gelangen, werden Daten der vier polarimetrischen C-Band Radaranlagen der Schweiz verwendet. Radaralgorithmen für Windböenidentifizierung und -vorhersage wurden bis anhin in der Regel nur für flache Regionen und während massgeschneiderten Messkampagnen entwickelt. Das Potential für analoge Verfahren unter Verwendung von operationellen Radaren, die sich in komplexem Gelände befinden, muss erst noch untersucht werden.

Hauptverantwortlich: Hélène Barras